Freitag, 5. Februar 2010

Schweinefleischröllchen



Rinderrouladen ist eines unserer Leibgerichte, ich mache sie relativ häufig. Aber es gibt ja unendliche Möglichkeiten Fleisch, Fisch oder Gemüse zu füllen, aufzurollen und dann in einer leckeren Sauce zu schmoren. Deshalb wollte ich mal etwas anderes machen und erinnerte mich an ein Gericht, das ich bestimmt vor über 20 Jahren das letzte Mal gekocht hatte und das mir damals sehr gut geschmeckt hatte.

Zutaten:
1 rote oder gelbe Paprikaschote
2 Zwiebeln (bei mir nur eine)
125 g Tomaten
4 dünne Schweineschnitzel
Salz und gemahlener Kümmel
Butter
1/2 Becher Joghurt
Speisestärke
geriebener Käse

Die Paprikaschote waschen, entkernen und in Streifen schneiden, die Zwiebel schälen und feinhacken. Tomaten einritzen, in kochendes Wasser legen, Haut abziehen und zerschneiden. Ich habe stückige Tomaten aus der Dose verwendet, weil frische jetzt eh kein Aroma haben.
Die Schnitzel dünn klopfen, mit Salz und Kümmel würzen und mit den Parikastreifen und der Hälfte der Zwiebeln belegen, aufrollen und fixieren.
Butter in einer Pfanne erhitzen und die Fleischröllchen darin rundherum anbraten. Die übrigen Zwiebel und Tomaten zufügen und alles bei mittlerer Hitze etwa 30 Minuten dünsten. Dann die Fleischröllchen in eine feuerfeste Form legen. Den Joghurt mit etwas Speisestärke verquirlen und die Sauce damit binden. Sauce über die Röllchen gießen, mit geriebenem Käse bestreuen und im auf 200° C vorgeheizten Ofen kurz überbacken.
Bei uns gab es dazu Korkenzieher-Nudeln (die liebt U.), Kartoffeln würden aber auch sehr gut passen.
(Quelle: "Kochvergnügen wie noch nie" Gräfe und Unzer)

Kommentare:

  1. Ein feines Essen hast Du da gekocht, mal eine wundervolle Abwechslung zu einer Rinderroulade!

    AntwortenLöschen
  2. Danke Hannes, war wirklich mal eine Abwechslung. Durch den Joghurt und die Tomaten ist das Gericht sehr schön fruchtig, würde auch gut in den Sommer passen.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.