Mittwoch, 17. Februar 2010

Hackfleischklößchen in Tomatensauce



Ganz bestimmt bin ich keine Rabenmutter und meine Kinder wollte ich nicht missen. Aber manchmal (nur manchmal - oder doch öfter?) beneide ich diejenigen unter Euch, die so ohne Rücksicht auf irgendwelche Abneigungen oder Vorlieben, einfach drauflos kochen können, wonach ihnen der Sinn steht.

Die Klassiker Nudeln mit Tomatensauce oder mit Hackfleischsauce gehen doch eigentlich immer, oder? Heute hatte ich Glück, und diese Variante kam gut an.

Zutaten:
250 g Hackfleisch gemischt
1 Teelöffel Edelsüß-Paprika
1 Ei
2 gehäufte EL Semmelbrösel
Salz, Pfeffer
1 Zwiebel
1 grüne Paprikaschote
50 g durchwachsener Räucherspeck
1 Dose geschälte Tomaten

Hackfleisch mit Paprika, Ei, Semmelbröseln vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Walnussgroße Klößchen formen, in heißem Öl 5 Minuten anbraten und herausnehmen. Zwiebeln, Paprika und Speck würfeln. Den Speck in der Pfanne auslassen und das Gemüse darin glasig dünsten. Die Tomaten zugeben, mit Salz, Pfeffer und Oregano (Thymian) abschmecken. Die Klößchen einlegen und zugedeckt nochmals ca. 5 Minuten ziehen lassen. Dazu Teigwaren nach Geschmack servieren.

Kommentare:

  1. Das koche ich so ähnlích sehr oft für meinen Sohn er liebt das.. Meatballs & Spaghetti...hmmmm

    AntwortenLöschen
  2. Wahrscheinlich sind Fleischbällchen bzw. Hackfleischgerichte und Schnitzel bei vielen Kindern Favoriten. Würstchen gehen auch immer!

    AntwortenLöschen
  3. Während meines Austauschjahres in Maine, USA, gehörte dieses Gericht zu den Spezilitäten der gastväterlichen Küche. Ebenso frisch warmes Rosinenbrot aus dem Brotbackautomaten. Diese Erinnerungen bleiben.

    AntwortenLöschen
  4. @Schnick Schnack Schnuck

    Hach, jetzt bin ich aber ganz stolz, ich wusste gar nicht, dass ich so international koche.
    Warmes Rosinenbrot klingt fein. Ist das vergleichbar mit unserem Hefezopf?

    AntwortenLöschen
  5. Da würde ich auch nicht NEIN sagen, ein Klasse-Gericht!

    AntwortenLöschen
  6. Ne, ganz so fluffig wie beim Hefezopf arbeiten diese Automaten nicht. Der Duft von frischem Brot ist aber wohl überall gleich köstlich.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.