Montag, 19. April 2010

Spargel gedünstet



Jetzt ist es soweit, das Spargelhäuschen hat seit ein paar Tagen geöffnet. Für ca. 2 Monate wird es stehen und Spargel aus Deutschland und später auch noch Erdbeeren anbieten, also bleibt genügend Zeit einige Spargelvariationen auszuprobieren. Da allerdings eines unserer Kinder Spargel nicht isst, muss er sich meistens als Gemüsebeilage mit einer Nebenrolle begnügen.

Ich bereite ihn dann gerne nach dieser Methode zu:

Spargel schälen und in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. In einem gut schließenden Topf etwas Butter zerlassen, Spargelstücke zugeben und mit wenig Salz und einer Prise Zucker würzen. Zugedeckt bei milder Hitze in ca. 20 Minuten gardünsten, ich schüttle den Topf gelegentlich durch. Zum Schluss etwas Sahne angießen und durchkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und gehackte Petersilie untermischen.
(Quelle: Das Große Buch vom Kochen, herausgegeben von der Zeitschrift
essen&trinken)

hier als Beilage zu Rehkeule und Kartoffelterrine

Gestern gab es ein Pfeffersteak und Pellkartoffeln dazu.

Kommentare:

  1. Bei mir gab es gestern auch Spargel... Deiner sieht auch so gut aus

    AntwortenLöschen
  2. sieht Klasse aus und schmeckt auch bestimmt so !
    Jetzt geht`s aber richtig los mit dem edlen Gemüse :-)

    AntwortenLöschen
  3. das Kind mag demnach lieber Rehkeule ? Also ein Bube :-)

    AntwortenLöschen
  4. @Alissa
    Das Bärlauchpesto gefällt mir gut dazu.

    @Toni
    Ja, dieses Wochende wurde wohl die Spargelsaison eingeläutet!

    @Karin
    Mal schauen, was uns noch alles so zum Spargel einfällt.

    @lamiacucina
    Wir haben von jedem ein Exemplar. Aber Du hast Recht, der Sohn ist der Spargelverächter.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.