Montag, 26. April 2010

"Fleischküchle" auf römische Art


Jutta Lorbeerkrone bringt uns auf ihrem Blog Die Lorbeerkrone die italienische bzw. römische Küche nahe. Eine traditionelle, einfache Küche, mit der ich bisher in dieser Form nur einmal in Berührung kam.

Vor etlichen Jahren waren wir mit einem Freund für eine Woche in einem kleinen Bergdorf in der Nähe von Bergamo. Dieser Freund war bestens mit dem Bürgermeister des Dorfes bekannt und dessen Mutter und Schwester führten widerum das einzige Restaurant im Ort. Wir waren dort jeden Abend zum Essen. Es gab keine Speisekarte, sondern ein täglich wechselndes Menü, das immer aus 4 Gängen bestand. Es waren einfache aber wunderbar schmeckende Speisen.


An diese Zeit erinnern mich die Gerichte, die uns Jutta präsentiert, Speisen die mit wenig Zutaten auskommen und kein großes Schnickschnack nötig haben, das gefällt mir. Ihre Polpette di Tonno habe ich vor einigen Tagen als Pausensnack für Schule und Büro zubereitet. Ich kann es Euch wärmstens empfehlen. Hier findet Ihr das Rezept. Als einzige winzige Abweichung habe ich noch eine Schalotte klein gewürfelt und mit der Petersilie angedünstet.

Kommentare:

  1. Linda, Du das freut mich wirklich, auch dass es Deinen Kindern geschmeckt hat!

    AntwortenLöschen
  2. Perfekt gemacht, erinnert mich wieder einmal an die Einfachkeit des besseren Geschmackes. Italienische Küche, davon bin ich ein großer Fan.

    AntwortenLöschen
  3. @Jutta Lorbeerkrone
    Thunfisch aus der Dose mögen bei uns alle und die Polpette die Tonno sind so einfach in der Zubereitung, die werde ich sicher regelmäßig machen. Danke für das schöne Rezept.

    @Hannes
    Ich mag auch die italienische Küche sehr. Im Grunde genommen ist es doch so, dass die tradionelle Küche in vielen Ländern eigentlich meistens recht einfach ist, aber sehr wohlschmeckend.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.