Montag, 21. Juni 2010

Aprikosencreme


Gerade habe ich festgestellt, dass es bei mir in der Kategorie "Süßes" nur zwei Einträge gibt. Das entspricht auch tatsächlich unseren meinen Vorlieben. Herzhaftes ist mir immer willkommen, ich könnte bereits zum Frühstück Wurstsalat, Käse-, Wurstbrot etc. essen. Maximal ein gekauftes Eis im Gefrierschrank, eine Tüte Gummibärchen und eine Tafel Schokolade findet sich bei uns im Vorrat. Frisches Obst je nach Jahreszeit ist allerdings immer vorhanden. So lagen heute noch ein paar überreife Aprikosen herum, die keiner mehr essen wollte. Da im Kühlschrank auch noch griechischer Joghurt war, habe ich schnell diese Creme gemacht.

Zutaten:
Aprikosen
Zucker
griechischer Joghurt
gehackte Mandeln
Honig

Aprikosen waschen, entsteinen und grob würfeln. Die Früchte mit ganz wenig Wasser und Zucker nach Geschmack weich kochen. Mit dem Mixstab pürieren, abkühlen lassen und im Kühlschrank kalt stellen.
Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und ebenfalls abkühlen lassen. Den Joghurt glatt rühren. Einen Teil der Mandeln unter die Creme ziehen. Creme in Gläser oder Schalen verteilen und Joghurt darüber geben. Mit Honig beträufeln und mit den restlichen Mandeln bestreuen.
(Quelle: "Griechisch Kochen" Lingen Verlag, Köln)

Die Creme hat mir überraschend gut geschmeckt, sie war sehr frisch und kein bisschen zu süß. Ob ihr es glaubt oder nicht, den Rest werde ich morgen zum Frühstück essen.

Kommentare:

  1. schmeckt bestimmt gut, aber dazu kommt es bei uns nie. Wir essen nahezu alle Früchte roh.

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefaellt das Foto sehr...und das Rezept noch mehr. Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  3. was ich gut finde ist, dass Du da wenigstens keinen Lacendel dazugetan hast, um dann ein pseudo-Provence-Dessert zu haben!

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Resteverwertung :). Mit Süßem ist es bei uns ähnlich. Schoki hält sich ewig und beim Frühstück gibt's nur zum Abschluss ein Marmeladenbrot, vorher gibt's herzhaftes.

    AntwortenLöschen
  5. Das ist jetzt aber wirklich mal Sommer!

    AntwortenLöschen
  6. @lamiacucina
    Mit den Kindern läßt sich das immer schwer einschätzen. Manchmal komme ich mit Einkaufen gar nicht nach und dann wieder haben sie gar keine Lust auf Obst.

    @Jutta
    Das Foto hat mein Sohn mit dem Handy gemacht. Ich geb das Kompliment weiter.

    @Bolli's Kitchen
    Ich habe Lavendel noch nie gegessen, probieren will ich auf jeden Fall einmal. Aber ich glaube, er ist mir im Garten oder im Kleiderschrank lieber als auf dem Teller ;-)

    @Toni
    Bei uns wird sogar die Marmelade steinalt ;-)

    @Suse
    Bei uns war es gestern 16°, da muss man sich den Sommer eben auf den Teller zaubern ;-)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.