Mittwoch, 24. März 2010

Gemüsesuppe mit Fleischbällchen

Ja, ich weiß, Ihr alle habt jetzt Lust auf frisches, frühlingshaftes, knackiges Gemüse. Wer will jetzt noch Suppen essen? Bei uns ist jedoch berufsbedingt "Suppenwoche". Wenn man nach einem anstrengenden Arbeitstag spätabends heimkommt, ist so eine leichte Gemüsesuppe etwas feines.


Zutaten (2 Portionen):
1/2 Kohlrabi
1 große Karotte
1/2 Zucchini
1/4 Stange Lauch
1 Schalotte
Gemüsebrühe
1 rohe Bratwurst
2 EL stückige Tomaten
Farfalle
Petersilie
Salz, Pfeffer

Das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden und die Schalotte fein würfeln. In einem Topf etwas Butter zerlassen und die Schalotte sowie die Kohlrabi- und Möhrenwürfel darin anschwitzen. Mit der Gemüsebrühe übergießen und 10 Minuten köcheln lassen, dann den Lauch zugeben, nach weiteren 5 Minuten folgen die Zucchini. Nebenher in Salzwasser eine Handvoll Farfalle al dente kochen. Wenn das Gemüse weich aber noch knackig ist, kleine Klößchen von der Bratwurst in der Suppe garziehen lassen. Ganz zum Schluss die stückigen Tomaten und die gekochten Nudeln dazugeben. Mit Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken.



Eine frühlingshafte Suppe, finde ich.

Kommentare:

  1. Für mich als Suppenkasper ein perfektes Alltagsgericht!

    AntwortenLöschen
  2. perfekt !!! lecker und schnell dazu

    AntwortenLöschen
  3. Also frisch, frühlingshaft schnell und lecker ist doch hier wunderbar verbunden :)!

    AntwortenLöschen
  4. @Suse

    Wir haben mehrere "Suppenkasper" in der Familie.

    @Karin

    Ja, lecker und schnell muss sich nicht ausschließen.

    @Toni

    Das ist das Schöne an Gemüsesuppen, man kann saisonales Gemüse verwenden und immer kommt etwas Leckeres heraus.

    AntwortenLöschen
  5. Eine wunderbare Suppe, ganz nach meinem Geschmack!

    AntwortenLöschen
  6. wenn man nicht zuviel Bratwurst reintut bleibt man erst noch schlank dabei.

    AntwortenLöschen
  7. @Hannes

    Danke!

    @lamiacucina

    Oh, jetzt hast Du einen wunden Punkt bei mir erwischt.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.