Montag, 19. Oktober 2009

Provenzalische Zwetschgen

In einem Kundenmagazin einer großen Ladenkette habe ich dieses Rezept entdeckt. Da ich Zwetschgen sehr gerne mag, habe ich es ausprobiert.

Zubereitung:
Ganze Zwetschgen - mit Kern - ein paar Mal mit einer Nadel einstechen. 1/2 l Essig mit 1/2 l Rotwein, 1/2 Pfund Zucker,
3 Knoblauchzehen, 2 Lorbeerblättern, je zwei Zweigen Thymian und Rosmarin aufkochen. Zwetschgen zugeben, nochmal aufkochen und in Gläser füllen. Exklusiv und gästetauglich wird Fleisch mit diesen eingelegten Zwetschgen - sagt das Kundenmagazin.

Nachdem die Gläser nun schon einige Wochen stehen, haben wir am Wochenende das erste geöffnet. Wir haben die Zwetschgen nicht zu Fleisch sondern zum Käse gegessen. Hat uns wunderbar geschmeckt und weil meine Schwägerin auch so begeistert war, habe ich ihr gleich ein Glas geschenkt.

Kommentare:

  1. Eine sehr schöne Idee, zum Käse bestimmt Klasse!

    AntwortenLöschen
  2. ich traue ja diesen Kundenmagazinen nicht und würde nie auf die Idee kommen, daraus etwas nachzumachen. Da kann man mal sehen, was einem entgeht, wenn man so vorurteilsbeladen durch die Weltgeschichte rennt...

    Das kling nämlich ganz ausgezeichnet, Linda. Und zum Käse bestimmt sehr lecker. Ich bin übrigens auch ganz begeistert! ;))

    AntwortenLöschen
  3. @arthurs Tochter

    eigentlich geht es mir genauso. Aus den Werbeblättchen von der Kette, die "Lebensmittel lieben" habe ich 2 Rezepte nachgekocht - beide waren nahezu ungenießbar. Das Magazin aus dem das Rezept stammt, habe ich im Urlaub entdeckt, wir haben diese Ladenkette nicht in unserer Nähe. Die Aufmachung hat mich positiv überrascht, es ist relativ wenig Werbung drin, und viele Rezepte, die sich wirklich gut lesen.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.