Dienstag, 16. November 2010

Dörrgemüserisotto - nachgekocht



Manchmal springt mich ein Rezept direkt an und ich möchte es unbedingt nachkochen. So ging es mir auch mit dem Dörrgemüserisotto von Robert. Allein die getrockneten Auberginen haben mich bisher daran gehindert. Der Zufall kam mir zu Hilfe, während einer Mittagspause entdeckte ich in einem Supermarkt, in den ich sonst nie gehe, ein Päckchen Dörrauberginen. Die mussten natürlich sofort mit und heute wurde der Risotto gekocht. 

Das Rezept findet ihr hier. Lediglich den Alkohol musste ich weglassen, weil außer Bier nichts im Hause war.

Was soll ich Euch sagen, wir waren mehr als angetan. Wie köstlich muss es erst mit Marsala, Wein und Grappa schmecken! Und eine Entdeckung habe ich für mich gemacht - die getrockneten Auberginen schmecken mir sogar besser als die frischen.

Kommentare:

  1. ich hab immer noch welche im Kühler, danke fürs Erinnern.

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Rezept ist mir wohl bei Robert "durchgeflutscht", gefällt mir nämlich ausnehmend gut!

    AntwortenLöschen
  3. @lamiacucina
    Hast Du den Risotto eingefroren oder das Dörrgemüse?

    @Arthurs Tochter
    Bei der Flut an Rezepten kann einmal schon mal eines durch die Lappen gehen.

    AntwortenLöschen
  4. Das stell ich mir genau richtig vor für die jetzige Jahreszeit.
    Und welche Lehren ziehen wir daraus? Man sollte ruhig mal weoanders einkaufen gehen.... :o)))

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.