Dienstag, 18. August 2009

Schinkentaler


Ich mag sehr gerne herzhaftes Gebäck mit Blätterteig. Praktisch finde ich diese tiefgefrorenen Platten, aus denen sich im Handumdrehen - nennt sich auch Ruck-Zuck-Blätterteig - etwas Leckeres zaubern lässt. In einer Packung sind zehn quadratische Platten, die einzeln entnehmbar sind. Innerhalb von wenigen Minuten sind sie aufgetaut.

Mit einer Schüssel Blattsalat sind die Schinkentaler eine schmackhafte kleine Mahlzeit.


Zutaten für 6 Schinkentaler:
6 Platten Blätterteig
1 kleine Zucchini
1 Knoblauchzehe
1 kleine Zwiebel
250 g Créme fraiche/Schmand
1 Ei
Salz, Pfeffer
12 Scheiben Schinken
Kräuter, z.B. Petersilie, Thymian, Oregano etc.

Die Blätterteigplatten auftauen lassen. Ecken etwas einklappen und die Seitenränder leicht hochstellen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Kräuter fein hacken, Zucchini würfeln, Knoblauch und Zwiebel schälen und hacken. Créme fraiche mit dem Ei verquirlen, Zwiebel, Knoblauch, Kräuter und Zucchini unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Ich gebe auch immer noch gerne etwas Muskat dazu. Die Masse auf den Teigstücken verteilen und im auf 200 °C vorgeheizten Backofen 15 - 20 Minuten backen. Nach der Hälfte der Zeit je 2 Scheiben Schinken darauflegen.

Ich habe die Platten auch schon in nochmals 4 Quadrate geteilt. Das ergibt dann 24 kleine Teilchen, die sich hervorragend als Fingerfood eignen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.